Basiskorrekturen in Lightroom verstärken

Basiskorrekturen Lightroom verstärken bk_02a

Manchmal passiert es, dass die Kraft der Regler in den Grundeinstellungen im Entwickeln-Modul nicht ausreichen. Wenn Sie Ihre Fotos tendenziell schon so aufgenommen haben, wie Sie sich das Ergebnis vorstellen, kommt es natürlich nicht zu einer fehlenden, ausreichenden Wirkung. Aber wir sind alle Menschen, die auch mal die eine oder andere Einstellung vergessen und dann ist es gut, wenn noch ein wenig mehr an Korrektur möglich ist.

Korrekturpinsel, Radial- und Verlaufsfilter

Mit diesen drei Werkzeugen lassen sich die notwendigen Steigerungen der Korrektur, die hier beschrieben wird, durchführen. Um Ihnen dies deutlich zu machen, habe ich in einer Datei mit schwarzem Hintergrund zwei weiße Flächen integriert. Beide Flächen haben einen reinen Weißwert von R/G/B 255/255/255. Damit etwas Zeichnung vorhanden ist, habe ich den Flächen etwas Rauschen zugefügt. Weiter bearbeitet wird jedoch von nun an nur noch die rechte Fläche.

Basiskorrekturen Lightroom verstärken bk_01

Wenn Sie, wie im folgenden Beispiel, den Lichter-Regler im Entwickeln-Modul ganz nach links auf den Wert –100 ziehen, erhalten Sie diesen Bild:

Basiskorrekturen Lightroom verstärken bk_02

Die rechte Fläche hat etwas mehr Ton bekommen, ist aber noch relativ unbeeinflusst. Wählen Sie nun z.B. den Korrekturpinsel und maskieren die rechte Fläche. In den Optionen für den Korrekturpinsel steht Ihnen auch ein Lichter-Regler zur Verfügung. Den ziehen Sie wieder auf –100. Die Situation hat sich leicht verbessert, reicht aber noch nicht aus. Gehen Sie deshalb mit der Maus über den Maskierungspunkt des Korrekturpinsels und drücken die rechte Maustaste. Es erscheint ein Kontextmenü aus dem Sie Duplizieren wählen können.

Basiskorrekturen Lightroom verstärken bk_02a

Der Effekt wird verdoppelt und durch mehrfaches Duplizieren erhalten Sie ein Ergebnis, dass Sie an das Ziel Ihrer Wünsche, zumindest für diese Bildbearbeitung bringt.

Basiskorrekturen Lightroom verstärken bk_03

Einen weiteren Effekt sehen Sie allerdings in diesem Beispiel auch. Ausgefressene Lichter holen Sie auch mit dieser Technik nicht zurück. Dies wird durch den ergrauten Weißton sichtbar. Grenzwertige Fälle, in denen nicht alle Farbkanäle beschnitten sind, können Sie so aber auf jeden Fall retten.

Schreiben Sie einen Kommentar...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.