Entfesselter Blitz

Entf_blitz 01

Der Standardumgang mit einem Systemblitzgerät ist die Befestigung des Blitzes im Blitzschuh der Kamera. Dies ergibt ein problemloses aber auch ein flaches Licht. Zu Zeiten der Stabblitzgeräte wurden diese mit einer Schiene, die am Stativgewinde der Kamera befestigt war, seitlich versetzt zur Kamera angebracht. Damit war zumindest eine leichte Entfernung zur optischen Achse gewährleistet. Das bewirkte eine leicht erhöhte Plastizität, verursachte aber auch heftige Schlagschatten.

Der Blitz auf der Kamera

Entf_blitz 02

Hier sehen Sie die Aufnahme mit dem Blitz auf der Kamera. Das Licht ist flach und da der Blitz über der optischen Achse sitzt, gibt es eine leichte Schattenbildung unter der Nase, den Lippen und dem Kinn.

Der entfesselte Blitz

Entf_blitz 03

Hier wurde der Blitz etwa im Winkel von 45° links von der Kamera aufgestellt. Die Plastizität in der Maske wurde deutlich erhöht aber die Schlagschatten sind nicht für alle Bildaussagen förderlich.

Der indirekte entfesselte Blitz

Entf_blitz 04

Die Position des entfesselten Blitzes wurde zur vorherigen Aufnahme nicht verändert, der Blitz wurde aber über die Decke gebounct. Dies geschah mit einem nicht vollständig gegen die Decke gerichteten Blitz. Dadurch fiel auch direktes Licht auf die Maske und die Nase produzierte einen Doppelschatten. Auch bei vollständiger Ausrichtung gegen die Decke ist dieser nur vermeidbar, wenn zusätzlich ein Abschatter verwendet wird, der die direkte Lichtmenge vollständig eliminiert.

Technische Voraussetzungen

Sie können Ihren Blitz auf mehrere Arten entfesseln. Hierbei kommt es zunächst darauf an, ob Sie die volle Funktionalität von ETTL oder iTTL nutzen wollen. Ohne diese Funktionen können Sie, fall Ihr Blitz dazu eine Anschlussmöglichkeit hat, die klassischen PC-Kabel benutzen, die Sie am x-Kontakt der Kamera anschließen können. Falls Ihr Blitz keinen solchen Anschluss besitzt, können Sie einen separaten Blitzschuh nutzen, der mit den gewünschten Voraussetzungen ausgestattet ist.

Die nächste Lösung ist der Einsatz einer Fotozelle, die den Blitz auslöst und wie oben beschrieben mit ihrem Blitz verbunden werden muss. Bei diesem Verfahren benötigen Sie einen zweiten Blitz auf der Kamera, der die Fotozelle ansteuert.

Wenn Sie über mehrere Systemblitzgeräte verfügen, können Sie die integrierten Infrarot- oder Funkausstattungen nutzen. Die neuen integrierten Funklösungen sind in jeder Hinsicht unproblematisch. Infrarot funktioniert in Innenräumen fast immer problemlos, draußen bei Sonnenlicht kann es jedoch zu Empfangsproblemen kommen. Abhilfe schaffen hier zwei Möglichkeiten. Da wäre zunächst der Einsatz eines ETTL- Kabels. Bei einem relativ hohem Kostenfaktor, der einem geringen Aktionsradius gegenübersteht, ist dies eine nicht zu empfehlende Lösung.

Aus meiner Sicht empfiehlt sich die Anschaffung eines Funksets. Wenn Sie ein ETTL fähiges Funkset wählen, haben Sie auch alle Funktionen wie High Speed Sync, Blitzen auf den zweiten Vorhang, etc. zur Verfügung. Manuell blitzen können Sie mit diesen Geräten auch und damit haben Sie das beste aus zwei Welten.

Schreiben Sie einen Kommentar...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.