Frequenztrennung

Frequenztrennung

Die Frequenztrennung wird in erster Linie mit der Hautretusche in Verbindung gebracht. Sie ist aber immer dann einsetzbar, wenn eine Reparatur erfolgen soll, die flächige Bereiche erhält und strukturelle Bereiche modifiziert. Die strukturellen Bereiche sind von hohem Kontrast geprägt und enthalten somit ausgeprägte Lichter und starke Schatten. Die Korrektur mittels Frequenztrennung kann z.B. neben der Retusche von Haut auch bei Falten in Kleidung mit einem Muster sehr hilfreich sein. Da es mehrere unterschiedliche Varianten der Frequenztrennung gibt und ich auch keine zusätzliche Technik vorstellen mag, möchte ich Ihnen hier eine Auswahl von Verweisen auf solche Websites vorstellen, die sich dem Thema gut aber voneinander abweichend gewidmet haben. Sie können dann selbst für sich festlegen, welche Bearbeitung für Sie die angenehmste ist.

Herkunft unbekannt

Immer wieder trifft man in Büchern und im Netz auf unterschiedliche Bearbeitungstechniken, deren Entstehung bestimmten Personen zugeordnet werden. Manchmal tragen diese Techniken auch den Namen der Erfinder. Was die Frequenztrennung betrifft, war es mir nicht möglich, den Ursprung dieser Technik herauszufinden. Meine Vermutungen gehen aber in Richtung Natalia Taffarel oder Julia Kuzmenko McKim. Diesen beiden Weltklasseretuscheurinnen traue ich das zu. Auf den empfohlenen Seiten finden Sie manchmal auch zusätzliche Informationen zu dieser Technik. Grundsätzlich werden zwei Techniken unterschieden, die sich einmal am Hochpassfilter und einmal an den Bildberechnungen orientieren.

Jonas A. Wendorf

Jonas A. Wendorf hat die Frequenztrennung in Deutschland populär gemacht. Sein Blog JW-PIXx listet in der Suche nach Frequenztrennung diese Beiträge auf. Da Wendorf sich mit den mathematischen Berechnungen von Photoshop intensiv auseinandergesetzt hat, finden Sie auf seiner Seite auch viel Hintergrundinformationen zum Thema. Er hat auch immer mit anderen Verfahrensweisen der Frequenztrennung experimentiert, so dass er hier auch eine Variante mit dem Kanalmixer beschreibt.

Julia Kuzmenko McKim

Auf der Seite fstoppers.com finden Sie die Beschreibung der Frequenztrennung von Julia Kuzmenko McKim. Diese englische Seite wurde gut von Wolfgang Armbruster übersetzt und liegt hier in deutscher Sprache vor. Der Beitrag enthält viel Hintergrundwissen und ist sehr detailliert und strukturiert aufbereitet.

Docma

Auch die Docma-Leute mussten natürlich ihre Version der Frequenztrennung bringen, die auf der von Jonas Wendorf beruht und eine Beschleunigung der Retusche enthält.

DomQuichotte

DomQuichotte hat eine weitere modifizierte Form der Frequenztrennung vorgestellt. Das Video zur Hautretusche stellt die Technik sehr gut vor, ist aber in Englisch. Es gibt ein Aktionsset zum kostenlosen Herunterladen. Das Set enthält eine einfache Frequenztrennung und eine, die mit Kontrollebenen ausgestattet ist. Mit den Aktionen, dem visuellen Eindruck des Videos und den Informationen aus den obigen Links ist man aber auch ohne Englischkenntnisse in der Lage, diese Art der Bearbeitung durchzuführen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit der Frequenztrennung und versuchen Sie die Technik auch mal bei zerknitterter Kleidung.

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.