Wenn der Blitzschuh wackelt

Blitzschuh_01

Der Blitzschuh einer jeden Kamera hat schon viel auszuhalten. Das Gewicht des Systemblitzes und die dazugehörige Hebelwirkung stellen eine hohe Belastung für das kleine Bauteil dar. Wenn der Blitz geschwenkt wird, entstehen zusätzliche Kräfte, die auch nicht dadurch gemindert werden, dass zusätzlich Lichtformer verwendet werden. Als der Blitzschuh meiner älteren Kamera sich gelockert hatte, musste eine Lösung her.

Wo sind die Schrauben?

Die Reparatur war völlig einfach. Ich benötigte dazu nur zwei kleine Schraubendreher, einen in Schlitz- und einen in Kreuzausführung. Der Schlitzschraubendreher kam zuerst zum Einsatz, um das Federblech im Blitzschuh zu entfernen.

Blitzschuh_02

Ich schob den Schraubendreher an der gezeigten Stelle unter das Federblech und konnte es so in Richtung des Okulars leicht herausziehen. Damit legte ich die Kreuzschlitzschrauben frei.

Blitzschuh_03

Diese zog ich mit dem zweiten Schraubendreher an und der Blitz sitzt wieder so fest, als hätte die Kamera gerade erstmalig ihre Originalverpackung verlassen. Dass sie das nicht gemacht hat, ist unschwer zu erkennen. Ob diese Reparatur bei allen Canon-Kameras so durchführbar ist, kann ich nicht sagen. Bei zwei weiteren Kameramodellen habe ich mir die Bauweise angesehen und sie war jeweils identisch.

2 Kommentare

  1. Bernd Theus

    Genau dieses Problem hatte ich an meiner Olympus OM-D M10. Der Blitzschuh war lose und der Blitz hat nicht mehr ausgelöst. Da die Kamera schon recht alt ist und ich den Blitz viel nutze, habe ich sie ersetzt. Das hätte ich mir sparen können, wenn ich Deinen Hinweis vorher gesehen hätte. Auf die Idee, das Federblech abzuheben, bin ich nicht gekommen. Nach zwei Minuten funktioniert wieder alles. Schade, statt einer zweiten, sehr ähnlichen Kamera hätte ich ein gutes Objektiv eher gebrauchen können.
    Herzlichen Dank für den Tipp!

    Antwort
    1. Thomas Hoppe (Post author)

      Sehr geehrter Herr Theus,

      herzlichen Dank für die nette Mitteilung. Ich freue mich, wenn meine Tipps weiterhelfen.

      Thomas Hoppe

      Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.