Adobe Fonts sind jetzt Bestandteil des Creativ Cloud Abos

AF_00

Die Adobe Fonts, früher auch als Adobe Typekit bekannt, sind jetzt vollständiger Bestandteil des Adobe Creative Cloud Abonnements. Das gilt auch für das reine Fotografie Abo mit Photoshop und Lightroom. Die Schriften dürfen auch kommerziell genutzt werden. Eine genaue Beschreibung der Lizenzbestimmungen finden Sie natürlich auch auf der Adobe Seite.

Hinein in die Schriften

In Photoshop kommen Sie im Menü über SchriftMehr zu Adobe Fonts zur entsprechenden Website. Dort können Sie nach Schriften suchen oder sich z.B. über Filter geeignete Schriften anzeigen lassen.

AF_01

Egal ob über die Klassifizierung, ob Sie Schriften für Fließtext oder Überschriften suchen oder über Schrifteigenschaften, Sie können die vorhandenen Schriften nach Ihren Auswahlkriterien filtern. Toll ist auch die Option des Sprachenfilters. Wie oft hatten Sie schon eine Schrift, die Ihnen zusagte, bei der aber leider die Umlaute fehlten.

Schriftfamilien

Wenn Sie eine Schrift ins Auge gefasst haben, können Sie sich die vorhandene Schriftfamilie anzeigen lassen und sofort sehen, welche Schriftschnitte vorhanden sind. Ob Fett, Heavy oder Thin in normaler Laufweite oder condensed, Sie sehen alles auf einen Blick.

Schriftpakete

Der Clou sind jedoch die Schriftpakete. Hier finden Sie als kuratierte Zusammenstellungen Schriftarten, die Sie miteinander verwenden können.

AF_02

Wer nicht lange suchen möchte oder sich nicht sicher im Umgang mit verschiedenen Schriftarten ist, bekommt hier exzellente Hilfen an die Hand. Wenn Sie ein Schriftpaket auswählen, werden Ihnen die dazugehörigen Schriften angezeigt.

AF_03

Die obige Ansicht ist nur ein Ausschnitt aus dem gewählten Paket. Als Beispieltext können Sie zwischen mehreren Vorgaben wählen oder auch einen eigenen Text eingeben, der dann in den unterschiedlichen Schriftarten angezeigt wird.

Online wird’s auch vielseitiger

Abgerundet wird die neue Adobe Schriftenbibliothek durch die Typekit-Webschriftarten. Auch hier gibt es wieder Hilfen für Einsteiger und es wird erklärt, wie Sie diese Schriften in Ihre Website einbinden können.

Was soll ich sagen? – Wer schreibt, der bleibt!

Schreiben Sie einen Kommentar...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.