Entwicklungswege in Lightroom: The Runcible Spoon (Erneuerung)

The Runcible Spoon, Rye, Sussex 01

Es ist faszinierend, was aus einem alten Foto noch alles herauszuholen ist, wenn die Regler in Lightroom ein wenig verschoben werden. In der heutigen Ausgabe der Entwicklungswege geht es um ein Foto, dass ich Mitte der 90er Jahre in Rye, Sussex aufgenommen habe. Der Scan des Negativs ist nun auch schon ungefähr 20 Jahre alt und wurde von einem Dienstleister durchgeführt. Wie? Das sehen Sie im linken Teil des Beitragsbilds. Die Stimmung der Situation habe ich immer noch vor Augen, da mich das urige Ambiente damals dazu animierte auf den Auslöser zu drücken. Der Scan gab das jedoch nicht her und so habe ich immer mal wieder an den Reglern gedreht.

Die Grundeinstellungen

Wenn Sie sich die Werte anschauen, die ich mit den Reglern vollzogen habe, sehen Sie schon, dass eine heftige Korrektur stattgefunden hat. Das Wichtigste dabei war, die Farbe ins Bild zurückzuholen. Dies gelang mit einer Verminderung der Sättigung und einem starken Anheben der Dynamik. Den Weißabgleich habe ich zusätzlich in die wärmere Richtung verschoben. Die Werte für die Grundeinstellungen sehen Sie in folgendem Screenshot.

The Runcible Spoon, Einstellwerte 02

Damit war der Großteil der Korrekturen schon vollzogen. Es fehlte nur noch eine Abdunkelung der oberen, linken und unteren Kante, um dem Foto mehr Halt zu geben. An diesen drei Seiten fügte ich jeweils einen Verlaufsfilter hinzu und korrigierte die Belichtung links um –0,5 Blenden und oben und unten um jeweils ungefähr –1 Blende.

Schreiben Sie einen Kommentar...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.