Elinchrom – Schirme, Schirmaufnahme und Schirmhalter

Schirmhalter-01

Wie so viele Dinge im Leben hat dieses Thema auch zwei Seiten. Wer im Besitz einer Elinchrom-Blitzanlage ist, kennt natürlich die tolle Schirmaufnahme direkt unterhalb der Blitzröhre. Sie ermöglicht das Platzieren eines Schirms mit 7 mm Schirmstange und dadurch wird eine nahezu zentrale Ausrichtung des Lichtkegels im Schirm erreicht. Toll – aber wie so oft – vom Hersteller nicht konsequent zu Ende gedacht.

Das Maß aller Dinge…

…sollte für einen Hersteller sein, seine Kunden zufrieden zu stellen. Jeder Hersteller weiß, das Inkompatibilität bei Kunden Unzufriedenheit hervorruft. Und schon stelle ich mir die Frage, warum Elinchrom sein Schirmsystem auf 7 mm Schirmstangen ausgelegt hat, obwohl die Welt der Schirme in der Fotografie eigentlich aus 8 mm Schirmstangen besteht. Um nur eigene Schirme zu verkaufen, kann eigentlich nicht die Antwort sein, denn es gibt eine zusätzliche Schirmaufnahme, die vorgibt auch 8 mm Schirme aufzunehmen. Diese Schirmaufnahme ist in die Neigeeinrichtung der Kompaktblitzgeräte integriert und löst sich, wenn der Knebel zur Auf- und Abneigung zur Verstellung gelockert wird. Das ist schon Mal absoluter Mumpitz, da bei jeder Verstellung des Blitzgeräts in der vertikalen Richtung der Schirm festgehalten werden muss – wenn er sich denn überhaupt noch in der Halterung befindet und nicht schon vorher heruntergefallen ist.

Die alte Schirmhalterung aus Metall wurde durch eine neue aus Kunststoff ersetzt, die ich bisher nur in Augenschein nehmen, jedoch in der Praxis nicht auf ihre Stabilität prüfen konnte. Nach meiner visuellen Einschätzung hat diese Halterung aber wahrscheinlich das gleiche Problem wie die alte Metallhalterung. Sind die angebrachten Schirme etwas schwerer, können sie nicht mehr gehalten werden. Die Halterung drückt sich weg und der Schirm stürzt zu Boden. Natürlich habe ich die Firma Elinchrom wegen der Schirmproblematik mehrfach kontaktiert. Leider habe ich bis heute keine Antwort erhalten. Das ist auch eine Art von Kundenservice.

Ein Hoch auf die Metallhalterung

Haben Sie eine Metallhalterung, gibt es eine Lösung für eine stabile und separat einzustellende Schirmhalterung. Sie benötigen dazu ein Stahlrohr, ein paar Muttern und einige Rändelschrauben, jeweils mit M 5 Gewinde. (Die Fotos sind diesmal mit dem Handy gemacht, da ich vergessen hatte, die Kamera mit in die Autowerkstatt meines Vertrauens mitzunehmen.)

Schirmhalter-03

Das Stahlrohr sägen Sie auf die Länge der Schirmhalterbreite und entgraten die Enden. Dann bohren Sie mittig 6 mm Löcher in die Rohrstücke. Diese sehen dann so aus:

Schirmhalter-02

Die Muttern schweißen Sie auf die Rohrstücke und kürzen die Rändelschrauben auf eine praktikable Länge. Das ist jetzt sicherlich keine Ausführung mit der man einen Schönheitswettbewerb gewinnen kann, es funktioniert aber.

Schirmhalter-04

Die Schirmhalterungen nehmen Sie vom Blitzgerät und pressen die winkelige Form in einem Schraubstock und mit einem Hammer glatt:

Schirmhalter-05

Im obigen Foto sehen Sie die Form der Originalhalterung (rechts) und die geglättete Form (links). Das Material ließ sich extrem leicht in eine gerade Form biegen, da es sehr weich ist. So weich, das es eben keinen größeren Schirm hält.

Abschließend schweißen Sie das Rohrstück mit der Mutter und der Rändelschraube auf die Halterung und Sie haben einen Schirmhalter, der auch extrem große Schirme aufnehmen kann und mit dem Sie in der Lage sind, das Licht über den Schirmabstand zu fokussieren (siehe Beitragsbild ganz oben). Unabhängig davon können Sie das Gerät neigen und der Schirm folgt dieser Einstellung. Dies habe ich mit einem Schirm mit 175 cm Durchmesser getestet.

Schweizer Taschenmesser, Toblerone, Käse, Kräuterbonbons – da gibt es nichts auszusetzen. Bei den Schirmen lassen uns die Schweizer im Regen stehen.

Schreiben Sie einen Kommentar...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.